Trocken bis zur Burg, ziemlich trocken zurück

Bei der Anfahrt bot die Burg und die Alb dahinter einen grandiosen Anblick
Hinter der Burg hatte sich eine hohe Wolke aufgetürmt. Sie sah aus wie eine Gesicht aus einem Comic mit einer ganz langen Nase (Siehe Bilder). Davor lag blauer Himmel und dahinter auf der Alb eine dichte Wolkendecke.
 
Es war warm als sich die 15 Walker und 30 Jogger auf den Weg zur Burg machten.
Die Gemütlichen nutzten den geteerten Weg zur Breite hinauf und die Anderen den Weg über den Golfplatz. Miteinander redend aber trotzdem zügig wurde um den Fasanengarten gelaufen.
 
Nach der Querung der B27 hatte sich das Wolkenbild um die Burg komplett verändert. Blaugrau drohte es auf der Alb liegend mit Gewitter und hier und da grollte und blitze es auch in der Ferne.
 
Die Burg hinauf mühte sich jeder wie er konnte und wollte. Bei den Temperaturen muss man schon mehr Energie investieren um oben anzukommen. Die angekommenen klatschten an der Burg ab und warteten in entspannter Atmosphäre bis die Letzten angekommen waren und verschnauft hatten.
 
Jetzt bloß trocken heimkommen war das Motto beim zurück laufen. Bärbel Boll von den Betreuern der Walker hatte noch einen Getränkestand in ihrem Auto auf dem oberen Parkplatz aufgebaut wo dann gerne noch mal schnell gehalten wurde.
 
Während sich die Wolken zuzogen und auch ein paar wenige Tropfen verloren liefen wir wie immer Knie schonend durch das Feilbachtal am Barfussweg vorbei hinunter zum Schwimmbad.
 
Hier verloren sich die Jogger schnell in ihren Autos.
Alle, die es auf die Burg gewagt hatten, waren dort nach kurzer Regeneration mit einem Lächeln stolz und werden sicher demnächst wieder dabei sein.

 

Bilder vorhanden,

Text folgt

 

 

31. Jan 1991:  Herbert Baur und Jürgen Babendererde vom Lauftreff Bodelshausen rufen den Vollmondlauf ins Leben

Der erste Lauf fand am 31. Jan. 1991 statt.

Gründer und Betreuer von 1991 bis 2009, wenn auch in den letzten Jahren nicht immer mit laufend.

  • Herbert Baur
  • Jürgen Babendererde

Es ist noch kein Lauf ausgefallen. Nur ein Lauf musste wegen eines Sommergewitters abgebrochen werden.

Selbst am 31. Dez. 2009 waren 10 Walker und 25 Läufer unterwegs!

12. Nov. 2008: Ein erster Web-Auftritt mit Blog von Regina Philipp und Thomas Finnern

Nachdem wir schon ein weilchen mitlaufen, wollen wir den Lauf mehr publik machen. Wir beschlossen eine Web-Seite aufzusetzen. Diese beinhaltete Temine und Sonderlaufankündigungen. Beim am 22. Nov. folgenden Blog bestand die Möglichkeit, dass Teilnehmer des Laufes Berichte schreiben. (Ergebnisse können in diesem Web gefunden werden -> Laufberichte 2008++)

2008  - Mai 2009 Nachfolgeregelung gesucht

Es zeichnet sich ab, dass Herbert und Jürgen den Vollmondlauf altershalber übergeben wollen, da sie Gesundheitlich nicht immer teilnehmen können. sie suchten zuerst die Unterstützung durch die TSI Bodelshausen konnten aber hier keinen finedn der es übernommen hätte. Im Mai zeichnete es sich ab, das der Verein LG Steinlach (Mössingen-Belsen)in die Bresche springen und den Lauf in Regie übernehmen könnte.

5. August 2009 Übergabe der Verantwortung für den Vollmondlauf an die LG Steinlach

Herbert und Jürgen haben nun den Vollmondlauf an die LG Steinlach (Leichtathletik Gemeinschaft Mössingen/Belsen) übergeben. 

Die neuen Betreuer:

  • Thomas Finnern
  • Regina Philipp
  • Bertold Bernhardt
  • Michael Kaufmann

Link zur LG Steinlach

6. August 2009 erster Vollmondlauf unter der Verantwortung der LG Steinlach

Zur Übergabe waren Jürgen Babendererde und Herbert Bauer zum Start gekomen. Beide und die Läufer wurden von dieter Schneider Leiter der LG Steinlach mit einer Ansprache begrüsst. Von den neuen Betreuern bekamen sie ein T-Shirt mit Vollmond und Burg geschenkt.

Das Team der Vollmondlaufbetreuer übernahm auch die traditionellen vier Sonderläufe die Herbert sonst organisierte.

Das erste Mal startete auch eine Walkinggruppe unter der Führung von Linde Schneider um 18.30 Uhr und erreichte mit viel Spaß um 20.00 die Burg (oder etwas früher).

31. Dez. 2009 Silverstervollmondlauf

Der Vollmondtag fiel auf einen Donnerstag und auf Silvester. Dies nutzten wir und traten wie immer an. Wir wurden mit einem wunderschönen Lauf belohnt. (Siehe Laufberichte)

13. Jan 2010 Offizielle Übergabe mit der Leitung von TSI Bodelshausen

Zur Übergabe trafen sich die Vorstände der TSI Bodelshausen und LG Steinlach mit Jürgen Babendererde und Herbert Bauer und den neuen Betreuern.

08. Mär. 2010 Überarbeitete Webpage, Ende des Blog

Die Webseite wurde auf das Contentmanagementsytem Joomla umgestellt. Dafür intergrierten wir eine Gallerie und die nun (meist) selbst geschriebenen Laufberichte stehen auch auf der ersten Seite. Das bisherige Blog muste dadurch leider entfallen. Das Ergebnis ist diese Webseite ;-). Verantwortlich sind nach wie vor Thomas Finnern und Regina Phillip. Diese Web-Seite entsteht unabhängig von der LG Steinlach, soll deren Webseite jedoch ergänzen. Die Webseite soll eine Plattform von und für die Läufer des Vollmondlaufes sein.

20. Jan .2011 Vollmondlauf 20 Jahre Jubiläum

Zum Auftakt im Jübiläumsjahr hatten die Organisatoren und Betreuer von der LG Steinlach für den ersten Lauf im Jahr Glühwein und Tee vorbereitet, der, obwohl die Schlossverwaltung und der Nachwächter Nummer 6 uns die Tore zur Zollernburg extra aufgehalten hatten, auf dem mittleren Parkplatz ausgeschenkt werden musste. Das "Getränke"-Auto hatte es nicht zur Burg hoch geschafft.

Den "Dinosaurier" Läufern, d.h. denen die schon 20 Jahre mitlaufen, wurden symbolisch ein Spielzeug Dinosaurier und eine mit einem Dino-Bild verzierte Flasche Sekt übergeben. Herbert Baur und Jürgen Babendererde, die Gründer des Vollmondlaufs und Empfänger der Dinos waren sichtlich gerührt.

08. Sep. 2011 Vollmondlauf 20 Jahre Jubiläum Buttons und Eis

Rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer (Walker + Jogger) , so viele wie bisher noch nie in der 20jährigen Geschichte dieses monatlichen Lauf- und Walking-Events waren am Start. Regina hatte gelbe Buttons mit Vollmondgesicht machen lassen, die verteilt wurden Mit dabei, die Gründungsväter des Vollmondlaufes, Herbert Bauer und Jürgen Babendererde, die zum 20. Geburtstag ihres Kindes wieder die Laufschuhe schnürten. Oben im innenhof der Burg gab es für alle ankommenden ein Eis.

Herrliches Laufwetter

An einem sonnigen Morgen bei klaren Himmel trafen sich 10 Jogger am Parkplatz Umlauf bei Grosselfingen zu einem anspruchsvollen Genusslauf. Am Rande des Waldes wärmte die Sonne so dass das Warmmachen sehr kurz ausfiel.
Wir starteten gleich in den Wald der uns bis Stetten begleiten sollte. Nach einer langen ebenen Gerade wechselten wir in "hügeliges" Gelände. Leichtes Bergauf und dann wieder Bergab wechselten sich ab.

Links und Rechts begrenzte dichter Wald den Blick. Auch dies ist ein Teil des Genusses.
Hier mischte sich die kühle des Morgens mit dem Schweiss der Anstrengung. Einem besonders langen "Abstieg" folgte der ebensolange Anstieg und einmal links abgebogen standen wir auf einem Hügel mit Blick auf stetten. Das Tempo war hoch aber den Läufern angemessen gewesen. Nur Thomas brauchte unbedingt eine Genusspause ;-).

Über einen Rasenweg liefen wir nun im "U"-Form ein Tal aus um auf der gegenüberliegenden Seite uns von ganz unten bis ganz oben den Wald hinauf zu mühen. Dieser Anstieg hatte es in sich. Um so mehr konnten wir die nun ins nächste Tal hinabführenden Serpentienen geniesssen.

Wie es immer so ist folgte dann der nächste Aufstieg. Nach 11 km hatten die Betreuer des vollmondlaufs die diesen Landschaftslauf führten eine Getränkepause eingebaut. Hier am Rande des Waldes hatten wir einen guten Blick nach Grosselfingen und auf die Zollern Burg.

Dann liefen wir wieder im Wald am Rand eines Hanges mit angenehmen Gefälle ohne grosses Auf und Ab. Nach einer grossen Kehre meisterten wir die letzte grosse Steigung und kamen oberhalb der Ruine Hainburg ins Freie. Hier war das Ziel schon zu erahnen. Nun in der prallen Sonne liefen wir die letzten Kilometer am Erdbeerfeld vorbei und dann am Waldesrand zurück zum Parkplatz. Nach fast 18km und vielen überstandenen Höhenmetern kamen wir mit einem Lächeln zurück.

Hier durften wir bei Hefezopf und Getränken den Lauf ausklingen lassen. Alle werden sicher wieder bei den nächsten Genussläufen dabei sein.

Die Informationen über den Vollmondlauf führten ein Schattendasein so zwischen 2007 bis 2008. Es dauerte oft bis zum März des Jahres bis die Termine auf der Webseite des TSI Bodelshausen erschienen. Die Sonderläufe wurden auf Handzetteln auf den Vollmondläufen bekanntgegeben. Dafür gab es mehr Gemeinschaft. d.h. auf der Burg wurde noch gewartet bis der letzte oben war und es wurde viel mehr "getratscht".

Regina und mir kam im Jahr 2008 die Idee eine Webseite aufzustellen, die die Termine enthält und auf der die Läufer die Berichte selbst schreiben können sollten. Dies setzten wir im Herbst 2008 mit einem Blog und einer Webseite um.

Damit engagierten wir uns für den Vollmondlauf noch bevor dieser an die LG Steinlach übergeben wurde. Daß die LG Steinlach, deren Mitläufer wir seit 2004 sind, uns nun 2009 mit der Organisation des Vollmondlaufes beaufragt hat, lief bei uns natürlich offene Türen ein, wenn wir mit der Webseite auch in Konkurrenz zur LG Webseite stehen und unsere Berichte auch dort abgeben.

Im Frühjar 2010 wurde diese Webseite auf auf das Contentmanagementsytem Joomla umgestellt. Dafür intergrierten wir eine Gallerie und die nun (meist) selbst geschriebenen Laufberichte stehen auch auf der ersten Seite. Das bisherige Blog muste dadurch leider entfallen. Diese Webseite entsteht unabhängig von der LG Steinlach, soll deren Webseite jedoch ergänzen. Diese Webseite soll eine Plattform von und für die Läufer des Vollmondlaufes sein.

Gemeinsame Pressemitteilung der LG Steinlach und der TSG Bodelshausen:

Tradition des Vollmondlaufes zum Hohenzollern wird fortgeführt

- TSG Bodelshausen übergibt die Organisation an die LG Steinlach -

(DieSch) Vor 19 Jahren haben Herbert Baur und Jürgen Babendererde vom Lauftreff der TSG Bodelshausen den Vollmondlauf auf die Burg Hohenzollern ins Leben gerufen. Seit dem ersten Lauf am 31. Januar 1991 treffen sich alle vier Wochen an jedem „Vollmonddonnerstag“ zwischen 10 und bis zu 50 Läuferinnen und Läufer auf dem Freibadparkplatz Hechingen, um gemeinsam auf den Hohenzollern zu joggen. 8 Kilometer mit 365 Höhenmetern hinauf und anschließend wieder zum Ausgangsort zurück. 250 Monde sind seither vergangen und kein einziger Vollmondlauf ist ausgefallen! Nur einmal musste ein Lauf wegen eines kräftigen Gewitters abgebrochen werden. Manches andere schnelllebige Sportangebot ist in dieser Zeit entstanden und wieder verschwunden. Nicht so der Vollmondlauf. Die beiden Erfinder haben eine interessante Nische entdeckt und angeboten, die in all den Jahren ihre Attraktivität überhaupt nicht verloren hat. Ganz im Gegenteil: Es gibt inzwischen eine regelrechte Fangemeinde des Vollmondlaufes, die ihn nicht missen möchte.

Nach dieser langen Zeit legen Herbert Baur und Jürgen Babendererde die Verantwortung für den Vollmondlauf in neue Hände. Die Mössinger LG Steinlach führt die Tradition aus Überzeugung fort. Viele Läuferinnen und Läufer des Lauftreffs Mössingen waren von Anfang an dabei, wenn es alle vier Wochen donnerstags heißt: Die Burg und der Vollmond rufen. Mit Begeisterung für das besondere Lauferlebnis wird die LG Steinlach den Vollmondlauf weiter organisieren, bestens beraten und unterstützt von den Vätern dieses monatlichen Events. Dabei hat sich bereits eine Erweiterung ergeben: die Nordic-Walkerinnen der LG Steinlach haben den Reiz dieser Strecke im Vollmond ebenfalls entdeckt. Deshalb gibt es künftig zum Vollmondlauf auch ein Vollmondwalking auf die Burg. Damit das Gemeinschaftserlebnis am Ziel nicht zu kurz kommt, startet die Walkinggruppe ein halbe Stunde vor den Läufern. An der Kanone im Burghof oder am Burgtor, falls dieses verschlossen ist und den Zutritt versperrt, treffen dann beide Gruppen zusammen.

Was macht den besonderen Reiz dieses Vollmondlaufes aus? Das ist zum einen die majestätische Burg als Ziel, die vom Freibadparkplatz aus in weiter Ferne schier unerreichbar scheint und dann doch Schritt für Schritt näher rückt. Zum anderen ist es die Unterschiedlichkeit des Lauferlebnisses. Im Wechsel der Jahreszeiten, Temperaturen und Witterung gleicht kein Vollmondlauf dem anderen. Ob hochsommerlich warm, eisig kalt, frühlingshaft, herbstlich, trocken, nass und regnerisch, mit klaren Himmel, bewölkt, neblig, stürmisch, eis- und schneebedeckt, die Bedingungen und das Empfinden sind jedes Mal anders. Es ist ein gutes Gefühl, dies in der Gemeinschaft Gleichgesinnter zu erleben und zu genießen. Und deshalb kommen alle, die vom Virus des Hechinger Vollmondlaufes angesteckt sind, immer wieder. Ohne jede Verpflichtung, viele regelmäßig, manche sporadisch, je nach Lust, Laune und zeitlicher Verfügbarkeit.

Die Verantwortlichen der LG Steinlach freuen sich, diese langjährige Tradition fortführen zu können. Die Betreuung des Vollmondlaufes haben Regina Schiele-Philipp, Thomas Finnern, Berthold Bernhard und Michael Kaufmann sowie für das Nordic-Walking Maria von Wulfen übernommen. Die LG Steinlach lädt alle interessierten Sportlerinnen und Sportler (Walking und Laufen) herzlich zur Teilnahme ein.

 

21. Jan. 1991 starten Herbert Baur und Jürgen Babendererde den ersten Vollmondlauf auf die Burg nach Herberts Idee. Von ihrem Lauftreff beim TSG Bodelshausen aus wollten sie etwas besonderes anbieten. Dieser fand immer Donnerstags statt und sie wollten auch anderes laufen. So wird von Januar 1991 an immer Donnerstags auf die Burg gelaufen.

Zusätzlich boten sie auch immer Sonderläufe an. Auch hier galt: Gemeinsam in angemessenen Tempo laufen, genusslaufen statt rennen (hetzen)

Herbert Baur (links) und Jürgen Babendererde (rechts) 06. Aug. 2009

Termine 2015

 

  • Do. 08. Januar (Mo. 05.)
  • Do. 05. Februar (Mi. 04.)
  • Do. 05. März (Do. 05.)
  • Sa. 07. März (19:00 Uhr) Winter-Nachtsonderlauf um die Burg
  • Do. 02. April (Sa. 04.) Familienvollmondlauf
  • Do. 07. Mai (Mo. 04.)
  • So. 10. Mai  (9.00 Uhr) Entspannter langsamer kurzer Lauf
  • Do. 04. Juni (Di. 02.)
  • So. 14. Juni (9.00 Uhr) Frühlingssonderlauf
  • Do. 02. Juli (Do. 02.)
  • Do. 30. Juli (Fr. 31.)
  • Do. 27. August (Sa. 29.)
  • So. 13. September (9.00 Uhr) Lauf auf die Schwäbische Alb
  • Do. 01. Oktober (Mo. 28.)
  • Do. 29. Oktober (Di. 27.)
  • Do. 26. November (Mi. 25.)
  • Do. 17. Dezember Weihnachtsfeier 19.00 Uhr
  • Do. 24. Dezember (Fr. 25.) Verschoben auf 25.12 (Vollmondtag)

(Beschreibung Sonderläufe siehe Menü)

Unterkategorien

Bisherige Vollmondtermine